Unsere Schule

Die EGS - wie unsere Schule abgekürzt wird - ist die einzige evangelische Grundschule im Stadtgebiet von Velbert. Somit gilt im wahrsten Sinne des Wortes:
Wir sind einmalig in Velbert!

 

Wir unterrichten nach den Richtlinien und Lehrplänen für die Grundschule in NRW. Alle Kinder, deren Eltern der Erziehung nach den Grundsätzen des christlichen, evangelischen Bekenntnisses zustimmen, können unsere Schule besuchen; die Kinder müssen nicht evangelisch getauft sein. 

Unser großzügiges Schulgelände liegt völlig im Grünen und dennoch nahe dem Zentrum von Neviges. Ein sehr großer Schulhof mit Spielplatz, Sandkasten, Anlaufbahn mit Sprunggrube, einer Fußballtorwand, einer Kletterwand und einem Fußballfeld laden zu Spiel und Bewegung ein.

Unsere moderne Schülerbücherei, die jede Klasse regelmäßig besucht, regt die Kinder zum Lesen an und ist Teil von unserem Konzept zur Leseförderung.

Die Kinder lernen in großen, hellen Räumen mit individueller Gestaltung. Der Klassenraum wird während der Grundschulzeit nicht gewechselt, das Mobiliar aber der Größe der jeweiligen Klassenstufe angepasst.

Da unsere Schule die einzige Evangelische Grundschule in Velbert ist, können für alle Grundschüler, die mehr als 2 km von unserer Schule entfernt wohnen, die Fahrkosten von der Stadt Velbert übernommen werden. 
Welche Möglichkeit für das einzelne Kind in Frage kommt, wird in individueller Absprache mit der kompetenten Mitarbeiterin der Stadt Velbert, Frau Brilo, geklärt (Telefon: 02051 - 262 187). 

Auch dann, wenn die 2 km nicht erreicht sind, besteht Anspruch auf Kostenübernahme, wenn der Schulweg als besonders gefährlich eingestuft ist oder bei dem Kind eine gesundheitliche Beeinträchtigung besteht.

In unserem Sekretariat erhalten Sie einen Antrag auf Übernahme von Fahrkosten durch den Schulträger, den die Eltern/Erziehungsberechtigten ausgefüllt und mit Stempel und Unterschrift von der Schule bestätigt bei der Stadt Velbert einreichen.
(Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten unseres Sekretariats.)

Auch dann, wenn die 2 km nicht erreicht sind, besteht Anspruch auf Kostenübernahme, wenn der Schulweg als besonders gefährlich eingestuft ist oder bei dem Kind eine gesundheitliche Beeinträchtigung besteht.

Da der Rat der Stadt Velbert 2017 beschlossen hat, den Schulbusverkehr in der Stadt aus Kostengründen einzustellen, hat unser Förderverein in Kooperation mit den Nachbarschulen einen Schulbusverkehr organisiert. So besteht diese Beförderungsmöglichkeit weiterhin.

Der Unterricht findet bei uns in Jahrgangsklassen statt und beginnt jeden Morgen für alle Kinder um 7.55 Uhr. Bereits ab 7.45 Uhr sind die Lehrer in den Klassenräumen, heißen die Kinder willkommen und stellen individuelle Übungsangebote zur Verfügung.
Jede Klasse hat einen Klassenlehrer, wird aber auch von Fachlehrern unterrichtet.

Unterrichts- und Pausenzeiten gliedern sich wie folgt:

              ab  7.45 Uhr       offener Anfang
  7.55 Uhr -  8.45 Uhr       1. Stunde
  8.45 Uhr -  9.30 Uhr       2. Stunde

  9.30 Uhr -  9.40 Uhr       Frühstückspause
  9.40 Uhr - 10.00 Uhr      Hofpause

10.00 Uhr - 10.45 Uhr      3. Stunde
10.45 Uhr - 11.30 Uhr      4. Stunde

11.30 Uhr - 11.45 Uhr      Hofpause

11.45 Uhr - 12.30 Uhr      5. Stunde
12.30 Uhr - 13.15 Uhr      6. Stunde

An unserer Schule führen wir die Kinder ab dem 2. Halbjahr im 2. Schuljahr an die Notengebung heran. Am Ende des 2. Schuljahres gibt es dann auch Zeugnisnoten verknüpft mit Hinweisen zu allen Unterrichtsfächern und zum Arbeits- und Sozialverhalten.

Computer in allen Klassenzimmern werden zur Beschaffung von Informationen und als Arbeitsmittel zur individuellen Förderung in der Unterrichtsarbeit eingesetzt. 

Unsere Bühne im Mehrzweckraum findet ebenfalls vielfältige Verwendung - sowohl für musikalische, wie auch für schauspielerische Darbietungen unserer Schülerinnen und Schüler.

Unsere Schule ist eine Gemeinschaft von vielen unterschiedlichen Menschen. Sie ist nicht nur Unterrichtsstätte, sondern zugleich Lebens-, Lern- und Erfahrungsraum. Um das Zusammenleben zu gestalten, müssen Regeln beachtet werden, die dem täglichen Schul- und Unterrichtsablauf, aber auch dem friedlichen Zusammenleben und -arbeiten in der Gruppe förderlich sind. Deshalb sind eine für Kinder verständliche Schulordnung und Pausenordnung der Rahmen für unser gemeinsames Leben und Lernen in einer freundlichen Umgebung.

Wir erwarten, dass die Eltern die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Lehrer unterstützen; denn nur durch ein vertrauensvolles und sinnvoll aufeinander bezogenes Zusammenwirken, können Kinder verlässliche Orientierungen erfahren und aufbauen. 

Besonders am Herzen liegt uns die Vermittlung von christlichen Werten. Wir bemühen uns dabei sehr um eine ganzheitliche christliche Erziehung, die in alle Unterrichtsbereiche und das Schulleben hineinreicht. Die Teilnahme am evangelischen Religionsunterricht und an dem vierzehntägigen Schulgottesdienst in der evangelischen Stadtkirche ist für alle Kinder verbindlich.

Die christlichen Feste und Zeiten im Jahr, z. B. Advent, Weihnachten, Ostern, Pfingsten, Erntedankfest werden bei uns in allen Klassen und mit der Schulgemeinschaft thematisiert bzw. gefeiert.

Wer von den Erwachsenen (z.B. Eltern, Erzieher, Lehrer) möchte, ist gerne zum Schulgebetskreis eingeladen. Dieser trifft sich im Durchschnitt alle
6 Wochen abends in der Schule. Gemeinsam wird z.B. für das Wohl der Kinder, der Familien, der Lehrer und der anderen EGS-Mitarbeiter gebetet. Die Gebetsanliegen (die vertraulich behandelt werden) können in aller Stille oder öffentlich vorgetragen werden. Nichts muss, alles kann. Der Gebetskreis freut sich immer über Verstärkung!  Das Datum für das nächste Treffen steht stets auf der Seite "Termine".

An dieser Stelle können wir nur einige Aspekte unseres Schulprofis darstellen. Wer sich weiter über unser Schulleben informieren möchte, kann dieses auf den Seiten Bildergalerie und Chronik gerne tun.


An der EGS gibt es mehrere freiwillige, erstklassige Betreuungsmodelle: Entweder unsere "Offene Ganztagsschule" (maximal bis 16 Uhr) oder die "Nachschulische Betreuung" (maximal bis 13.15 Uhr oder wahlweise maximal bis 14.15 Uhr).
Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten "Betreuungsangebote".

Nach oben